Hallo KitaKids!

Wir hören DICH hier gar nicht LACHEN,

drum schicken wir DIR schöne SACHEN!

Es ist schöner, wenn DU bei uns bist.

Wir haben DICH schon sehr vermisst.

Mit Spielideen und bunten Dingen

möchten wir DIR ganz viel Freude bringen.

LIEBE GRÜßE

DEIN KITATEAM !!!

Spielideen


Socken-Fußball:

Es wird wie „richtiges“ Fußball gespielt, eben nur mit einem zusammengeknüllten Paar Socken. – dadurch kann es problemlos in jeder Wohnung gespielt werden, ohne dass es kaputt geschossen wird. Als Tor können zum Beispiel Stühle dienen.

Luftballon-Volleyball:

Wie der Name schön verrät, wird hierbei Volleyball mit einem Luftballon gespielt. Dabei darf der Ballon nicht den Boden berühren. Um das Spiel noch realistischer zu machen, könnte man eine Schnur auf Bauchhöhe im Raum befestigen, wodurch zwei Spielfelder entstehen. – So muss der Ballon über die Schnur hin und her gespielt werden.

Wecker finden:

Hierfür braucht man einen mechanischen Wecker, dessen Ticken hörbar ist. Ein Spieler versteckt den Wecker im Zimmer, der auf eine bestimmte Zeit eingestellt ist. Anschließend können die anderen Mitspieler den Wecker suchen. Um ihn zu finden, muss man leise sein, da man sonst das Ticken nicht hören kann. Wer ihn findet, bevor er klingelt, ist als nächstes dran.

Air-Hockey:

Es werden drei Schraubdeckel benötigt (von z.B. Marmelade, Soßendeckel). Zwei Spieler sitzen sich mit gegrätschten Beinen gegenüber. Jeder nimmt sich einen Deckel, der den Schläger darstellt. Der dritte Deckel ist der Puck und es wird versucht ins Tor zu schießen (zwischen die Beine des anderen Spielers). Wer dabei Sorge um seinen Boden hat, könnte an die Unterseite der Deckel Filz kleben, so gleiten die Deckel bestimmt auch besser. Außerdem könnte die Spieler sich auf eine dünne Decke oder Spannbetttuchlacken setzten.

Steine bemalen:

Dafür kann ein gemeinsamer Spaziergang geplant werden, um Steine zu sammeln, oder man benutzt welche, die bereits von den Kindern mit nach Hause gebracht worden und keine weitere Verwendung gefunden haben. Am besten eignen sich glatte Steine, dann ist es einfacher, darauf zu malen. Außerdem braucht man dafür Filzstifte, um sie zu bemalen. Damit sich die Farben länger halten oder falls sie nach Draußen gelegt werden sollten, sollte man die Steine anschließend mit Klarlack besprühen. Stattdessen könnte man auch wasserfeste Stifte benutzen.

Etwas aus einem Karton bauen:

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt! Mit einem großen Karton (von einer Bestellung oder einen Umzugskarton) kann man ein Fahrzeug bauen. Und mit einem kleineren Karton eine tolle Maske. Dafür muss der Kopf des Kindes in den Karton passen und GANZ WICHTIG Löcher für die Augen und Mund hineingeschnitten werden, damit man dadurch atmen kann! Anschließend kann man mit der Schere den Karton formen und mit verschieden farbigen Fingerfarben den Karton bemalen. Viel Spaß!

So könnt ihr Knete selber machen

Wir verraten euch ein Rezept, mit dem ihr Knete selber machen könnt - ganz ohne chemisches Alaun. Diese Zutaten für selbst gemachte Knete braucht ihr:

20 gehäufte EL Mehl
15 TL Salz
2 EL Öl
250 ml Wasser
Lebensmittelfarbe (in den Farben eurer Wahl)

Außerdem:

Einweghandschuhe
Schraubgläser

Knete selber machen: So geht es.
Siebt das Mehl in eine große Schüssel und gebt dann Salz, Öl und Wasser hinzu. Verknetet alle Zutaten zu einem glatten Teig. Ist die Masse noch zu nass und klebrig, gibt noch etwas mehr Mehl hinzu. Ist die Masse hingegen etwas zu trocken, könnt ihr einfach noch etwas mehr Wasser dazugeben.

Zutaten zu einem Teig verkneten

Ist der Teig schön glatt geworden, könnt ihr ihn in ein paar Portionen aufteilen - je nachdem, wieviel Knete in unterschiedlichen Farben ihr machen möchtet.

Drückt die einzelnen Knetportionen danach etwas ein und drückt mit eurem Daumen eine Mulde hinein.

Die Knete färben

Zieht euch die Handschuhe an und lasst dann ganz vorsichtig ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe in die Mulden hinein tropfen. Je mehr Lebensmittelfarbe ihr an die Knete gebt, desto intensiver wird der Farbton!

Verknetet dann die einzelnen Knete-Portionen noch einmal kräftig, damit sich die Lebensmittelfarbe gut in der Knetmasse verteilt. Danach könnt ihr entweder direkt mit der selbstgemachten Knete spielen, oder ihr gebt sie in Schraubgläser, damit die Knetmasse möglichst lange schön weich bleibt. Fest verschlossen in den Gläsern bleibt die Knete etwa acht Wochen lang elastisch.